Häufig gestellte Fragen (FAQ) – Eltern

Suchen Sie einen Rotkreuz-Babysitter? Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen, die sich Eltern bei der Nutzung der Online-Vermittlung des SRK stellen.

Wie funktioniert's?

  • Schauen Sie sich die Profile der SRK-Babysitter an.
  • Registrieren Sie sich, damit Sie Rotkreuz-Babysitter kontaktieren oder ein Inserat erstellen und Bewerbungen erhalten können.
  • Bezahlen Sie CHF 30.00, wenn Sie Ihre Babysitterin gefunden haben.

Wie viel kostet die Online-Babysitter-Vermittlung?

Die Profile der Babysitter und Babysitterinnen können Sie sich gratis online ansehen. Um die Kontaktdaten der Babysitter zu erhalten, müssen Sie sich registrieren. Für die Vermittlung bezahlen Sie dem SRK CHF 30.00, aber nur, wenn Sie wirklich einen Babysitter gefunden haben. Sie erhalten per Post eine Rechnung.
Den Babysitter bezahlen Sie direkt nach dem Tarif, den Sie vorgängig mit ihr oder ihm vereinbart haben. Siehe dazu auch.

Weshalb wird mein Inserat nicht sofort aufgeschaltet?

Sie haben sich registriert, aber Ihr Inserat wird nicht angezeigt: Unsere Mitarbeitenden prüfen die Registrierungsanträge während den Bürozeiten. Das kann etwas Zeit beanspruchen. Dafür sind die Qualität der Inserate und die Sicherheit der Benutzerinnen und Benutzer der Plattform gewährleistet.

Haben Sie Schwierigkeiten, sich zu registrieren?

Wenden Sie sich bitte bei allen technischen Problemen an srk@jacando.com.
Falls Probleme mit Ihrem Babysitter auftreten, sprechen Sie am besten mit ihr oder ihm direkt oder allenfalls mit den Eltern. Beachten Sie auch unsere Tipps.

Bestehen auf dem Babysitting-Portal des SRK spezifische Sicherheitsvorkehrungen?

Ohne ausdrückliche Zustimmung des Babysitters erhält niemand Zugang zu den Kontaktdaten. Zudem sind im System verschiedene Sicherheitsvorkehrungen programmiert:

  • Alle Nachrichten, die Eltern und Babysitter auf der Website untereinander austauschen, werden gespeichert.
  • Bei minderjährigen Babysittern müssen die Eltern der Anmeldung ihres Kindes zustimmen.
  • Eltern von minderjährigen Babysittern erhalten eine Kopie der Nachrichten der Familie, die den Babysitter engagieren möchte.
  • Eltern, die über die Website einen Babysitter engagieren möchten, müssen sich mit ihren persönlichen Daten registrieren.

Tipp: Babysitter können sich auch mit der E-Mail-Adresse ihrer Eltern auf dem Portal registrieren: So können Sie als Eltern Ihre Jugendlichen genauer im Auge behalten

Wer kann sich auf www.babysitter-srk.ch anmelden?

Die Plattform www.babysitter-srk.ch ist Jugendlichen vorbehalten, die den Babysitting-SRK SRK absolviert und die Kursbestätigung erhalten haben. Die Kursbestätigung darf bei der Anmeldung nicht mehr als 15 Jahre alt sein.

Das SRK bietet auch einige Babysitting-Kurse für Erwachsene an, z.B. für Grosseltern, die ihre Kenntnisse auffrischen möchten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Babysitting-Kurse für Erwachsene können sich ebenfalls beim Online-Dienst www.babysitter-srk.ch anmelden, aber nur, um den Eltern Babysitting-Stunden anzubieten (vgl. Definition Babysitting).

Die Plattform www.babysitter-srk.ch stellt keine Kontakte zwischen Eltern und Tagesmüttern oder Nannys her. Im Gegensatz zum Babysitting handelt es sich dabei um eine professionelle Tätigkeit. Entsprechende Anzeigen werden nicht veröffentlicht.

Drei Gründe für die Babysitting-Plattform des SRK

  • Das Rote Kreuz, der Partner Ihres Vertrauens

     

    Mit 72’000 Freiwilligen und 500’000 Mitgliedern ist das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) die grösste humanitäre Organisation der Schweiz. Das 1866 gegründete SRK engagiert sich für Familien und bietet Eltern und Babysittern eine nicht gewinnorientierte Vermittlung an. Mit diesem Angebot möchte es Eltern unterstützen und Jugendlichen eine sinnvolle Tätigkeit bieten.

  • Sicherheit dank überprüften Profilen

     

    Jedes Profil von Eltern und Babysittern wird von uns sorgfältig überprüft. Auf der Plattform sind ausschliesslich vom SRK ausgebildete Babysitter zugelassen. Minderjährige können sich nur mit Einwilligung ihrer Eltern registrieren. Die Eltern werden informiert, wenn ihr Kind ein Babysitting-Angebot erhält.

  • Ausgebildete und anerkannte Babysitter

     

    Der Babysitting-Kurs des Roten Kreuzes wird von professionellen, erfahrenen Kursleitenden SRK erteilt. In diesem zehnstündigen Kurs, für den eine Bestätigung abgegeben wird, werden die Grundlagen des Babysittens vermittelt: Die Teilnehmenden lernen, einen Schoppen zu geben und ein Kind zu wickeln. Nach dem Kurs kennen sie auch geeignete Spiele und mögliche Gefahren und können bei Problemen richtig reagieren.